Fahrten & Begegnungen

Sommerprobenlager 2016

 

 

Herbstprobenlager 2015

18.10.2015 bis 23.10.2015

Das diesjährige Probenlager in der Sporthalle Obergurig nutzten wir zur Vorbereitung des Weihnachtskonzerts.

Neben fleißigen Einzel-, Register- und Orchesterproben kam auch die Freizeit nicht zu kurz. So erlebten wir u. a. eine Wanderung, einen Grillabend, Geländespiele im naheliegenden Wäldchen und einen Abschluss-Spieleabend.

 

 


Vor der Abholung durch die Eltern am Freitag gaben wir für sie noch ein kleines Konzert. Es wurden jeweils Ausschnitte aus den neu einstudierten Stücken präsentiert und damit Lust auf den Besuch des Weihnachtskonzerts gemacht.

 

Wir bedanken uns bei der Gemeinde Obergurig für die Zurverfügungstellung der Turnhalle.

 

____________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Tag der Sachsen 2015 in Wurzen

04. bis 06. September 2015

Der diesjährige Tag der Sachsen führte uns in die Ringelnatz-Stadt Wurzen, welche ihre Gäste unter dem Motto "Hier ist Wunderland" empfing. Leider war das Wetter nicht so sommerlich wunderbar wie in den vergangenen Jahren...

Am Freitag reisten wir mit der Bahn über Dresden nach Wurzen an. Erfreulicherweise hatten wir nur 3 Minuten Fußweg zu unserer Unterkunft, wo wir schon von einem netten Betreuerteam erwartet wurden.

Am Samstag bestritten wir dann zwei Auftritte. Wir eröffneten musikalisch das Informationszelt des Landtags auf der Landtagsbühne. Nach einer Mittagspause in der Stadt spielten wir noch auf der, leider etwas abgelegenen und nicht ganz so leicht zu findenden, Familienbühne. Kaum war dort der letzte Ton verklungen, fing es an, in Strömen zu regnen. Den Rest des Tages über hatten wir dann Freizeit, um die Stadt und die vielen Attraktionen und Künstler zu erleben. Wetterbedingt waren aber fast alle eher wieder in der Unterkunft. Nur zum traditionellen Abschlussfeuerwerk trauten sich manche nochmal vor die Tür - einige davon liefen sogar in die richtige Richtung und konnten das Feuerwerk sehen :-). Der Rest wäre besser einfach in der Unterkunft geblieben - vom Fenster aus hatte man nämlich den herrlichsten Blick darauf!


Am Sonntag ging es dann mit der Bahn zurück. Ein fast einstündiger Aufenthalt in Dresden ermöglichte noch eine gemeinsame Mittagspause, bevor es dann nach Bautzen ging, wo die Eltern schon auf uns warteten.

 

____________________________________________________________________________________________________________________________________________

Internationale Jugendbegegnung in Dobrzen Wielki/Polen

14. bis 22. August 2015

Das Jugendblasorchester aus dem polnischen Dobrzen Wielki bei Opole war schon mehrfach bei uns in Bautzen zu Gast. Um so mehr freuen wir uns, dass es nun endlich mit einem Gegenbesuch geklappt hat.

Zum Programm gehörten u. a. kleine Sprachworkshops, gemeinsame Proben, ein gemeinsamer Auftritt. gemeinsames Kochen landestypischer Speisen sowie lustige Sportwettkämpfe.

Am Dienstag besuchten wir die Großstadt Opole und lernten dort unter anderem Herzog Bolko I. kennen :-).

         

Vom Piastenturm aus konnten wir die schöne Aussicht auf die Stadt und das Amphitheater genießen.

       


Ein Höhepunkt war sicher die Besichtigung des Konzentrationslagers Auschwitz, für die wir uns einen ganzen Donnerstag Zeit genommen haben.

   

Diese Eindrücke waren nicht für alle so leicht zu verdauen.

Gerade daher sind internationale Jugendbegegnungen wichtig, um Vorurteile abzubauen und die Kultur und Lebensweise anderer Regionen kennenzulernen.

Am Abschlusstag gab es eine tolle Disko, es wurde noch einmal gemeinsam mit unseren polnischen Freunden getanzt und gefeiert, bevor es am Samstag wieder nach Hause ging.

Wir bedanken uns bei unseren Gastgebern, die uns all diese eindrucksvollen Aktivitäten perfekt organisiert hatten.

 

____________________________________________________________________________________________________________________________________________

Herbstprobenlager mit Berlinausflug 2014

25. Oktober 2014 bis 01. November 2014

Das diesjährige Herbstprobenlager fand wieder einmal in der Sporthalle Radibor statt. Dort wurde für das Weihnachtskonzert und die bevorstehende CD-Aufnahme geübt.

Auf Einladung von Maria Michalk, MdB, konnten wir in dieser Woche auch einen Ausflug nach Berlin unternehmen. Nach einem Abend Freizeit zum Bummeln und Shoppen, besichtigten wir am nächsten Tag das Reichstagsgebäude. Doch erst einmal trafen wir uns alle unter dem Brandenburger Tor und besichtigten den früheren Verlauf der Berliner Mauer. 

    

Nach der Sicherheitskontrolle konnten wir im Plenarsaal dann einem Vortrag über Funktion und Aufgaben des Deutschen Bundestags lauschen, in dem wir auch Interessantes über die Geschichte des Gebäudes und einige Kuriositäten erfuhren. Dann erwartete uns Maria Michalk, die uns noch zusätzliche Informationen gab, sowie all unsere neugierigen Fragen beantwortete. Danach zeigte sie uns noch weitere Gebäudeteile. Dorthin kommt man, außer in so einer Führung, nämlich sonst nicht so einfach. Natürlich durfte auch ein Aufstieg auf die Reichstagskuppel nicht fehlen.

    

Nach einem stärkenden, wenn auch späten Mittagessen traten wir dann wieder die Heimreise in die Oberlausitz an.

Wir bedanken uns recht herzlich bei Frau Maria Michalk und ihren Mitarbeitern, die diesen Ausflug möglich gemacht haben.

    

____________________________________________________________________________________________________________________________________________

Tag der Sachsen in Großenhain

05.09.2014 bis 07.09.2014

Traditionell fuhren wir auch in diesem Jahr zum Tag der Sachsen, um diesmal die kleine Stadt Großenhain kennenzulernen. 

Nach der kurzen Anreise mit der Bahn stand am Freitagabend erst einmal eine Probe auf dem Plan, denn seit Beginn der Sommerferien hatte sich das ganze Orchester nicht mehr gesehen.

Am Samstag gestalteten wir einen schönen Auftritt. Danach hieß es, die Stadt unsicher zu machen.

     

Am Sonntag ging es nach dem Mittag wieder nach Hause.

Ein großer Dank geht an das Organisationsteam, denn alles war perfekt vorbereitet. Sogar das Wetter war noch einmal auf Sommer eingestellt. Unser größter Dank gilt jedoch den Mitgliedern der Jesusgemeinde Großenhain, welche uns ihr Gemeindehaus als Unterkunft zur Verfügung gestellt hatten und uns wunderbar betreuten!

____________________________________________________________________________________________________________________________________________

Internationale Jugendbegegnung in Monreal del Campo (Spanien)

25.07.2014 bis 05.08.2014

In diesem Sommer war das Jugendblasorchester Bautzen zu Gast bei der Banda de Música de Monreal del Campo in Spanien. Nach einer langen und anstrengenden Busfahrt war es schön, alte Freunde wiederzusehen. Bei den folgenden gemeinsamen Aktivitäten wurden auch viele neue Freundschaften geschlossen.

So zeigten uns die Gastgeber beispielsweise ihre Musikschule. Ein Sportturnier gehörte ebenso zum Programm wie ein Besuch beim Bürgermeister und in der Provinzhauptstadt Teruel. Ein weiterer unvergesslicher Programmpunkt war der Besuch der mittelalterlichen Stadt Albarracín, in der Denkmalpflege und –erhaltung eine besondere Rolle spielen.

Die Besichtigung einer Landwirtschaftskooperative gab praktische Einblicke in die Arbeit der Landwirte und wurde natürlich mit einer Verkostung abgeschlossen. Überhaupt werden uns die landestypischen Speisen in bester Erinnerung bleiben.

Natürlich wurde auch gemeinsam musiziert und es wurden gleich drei neue Stücke einstudiert. Die gemeinsame Sprache der Musik brachte alle Teilnehmer automatisch näher.

Wir bedanken uns recht herzlich bei unseren Gastgebern, der Stadtverwaltung von Monreal del Campo und den fleißigen Organisatoren der Musikschule vor Ort. Wir freuen uns auf den geplanten Gegenbesuch!

Diese Maßnahme wird gefördert durch Mittel aus dem Kinder- und Jugendplan des Bundes.

 ____________________________________________________________________________________________________________________________________________

Ausflug nach Bad Elster und Plohn für die Bläserklassen

05.07.2014 bis 06.07.2014

Am 5. Juli nahmen die Musiker der Bläserklassen des Ph.-Melanchthon-Gymnasiums Bautzen und der Evangelischen Mittelschule Gaußig sowie einige Musiker unseres Jugendblasorchesters am 13. Landestreffen Sächsischer Kinder- und Nachwuchsorchester in Bad Elster teil. Da wir diesmal ans ganz andere Ende unseres Freistaates mussten, hieß es schon um 4 Uhr aufstehen. Dafür wurden wir mit bestem Sommerwetter belohnt.  Vor Ort angekommen, wurde erstmal fleißig mit allem anderen Teilnehmern für das spätere Gemeinsschaftskonzert geprobt.

Nach einem Platzkonzert gemeinsam mit dem Görlitzer Nachwuchs, ging es zum leckeren Mittagessen in die Paracelsusklinik.

Nach etwas Freizeit und dem Gemeinschaftskonzert fuhren wir dann zur Übernachtung nach Oelsnitz/Vgtl. Dort hatten fleißige Musikerkollegen schon für unsere Verpflegung gesorgt.

     

Am Folgetag ging es nach einem ebenfalls wunderbar organisierten Frühstück in den Freizeitpark Plohn. Dieser Ausflug hat nun schon Tradition und machte wie immer viel Spaß. Gegen 16 Uhr fuhren wir dann wieder in die Oberlausitz zurück.

Unser Dank gilt den Organisatoren des Kinder- und Nachwuchsorchestertreffs, den Mitarbeitern der Paracelsusklinik Bad Elster für das tolle Mittagessen, den fleißigen Oelsnitzer Musikkollegen für die Organisation der Verpflegung, der Stadtverwaltung Oelsnitz für die problemlose Zurverfügungstellung der Vogtlandsporthalle und unserem netten Busfahrer, der uns sicher hin und zurück brachte.

____________________________________________________________________________________________________________________________________________

Pfingstfahrt nach Welden

06.06.2014 bis 09.06.2014

Unsere traditionelle Pfingstfahrt diente als Gegenbesuch bei unseren Freunden der Musikvereinigung Welden (Bayern), welche bereits mehrfach bei unseren Internationalen Blasmusikfestivals zu Gast waren.

Am Samstag fuhren wir nach Augsburg. Dort besuchten wir zuerst die weltberühmte Fuggerei. Dort konnten wir unter anderem die Wohnverhältnisse der Menschen im Mittelalter und heute vergleichen, denn zwei Musterwohnungen sind zu besichtigen.

  

  

Weiter ging es danach durch die wunderschöne Augsburger Altstadt mit vielen Informationen, die wir von unseren fachkundigen Stadtführern erhielten.

     

  

  

Am Abend durften wir die Pfingstserenade in Welden musikalisch mitgestalten. Mit der Jugendkapelle der Musikvereinigung Welden spielten wir auch zwei gemeinsame Titel. Danach wurden Gastgeschenke und Erinnerungsstücke übergeben.

  

  

  

Am Sonntag nahmen uns die Weldener mit ins benachbarte Dinkelscherben. Dort wurde anlässlich des 200. Jubiläums der dortigen Kapelle das 41. Bezirksmusikfest gefeiert, natürlich bei bester Stimmung im Festzelt.

  

Leider meinte es Petrus an diesem Tag zu gut, so dass wir beim Gemeinschaftskonzert und anschließendem Umzug ganz schön ins Schwitzen kamen. Diese Herausforderung konnte nur mit Hilfe der Wasserausgaben am Straßenrand gemeistert werden - vielen Dank an die Organisatoren und Unterstützer!

  

Wir bedanken uns recht herzlich bei unseren Freunden der Musikvereinigung Welden für die Organisation dieses unvergesslichen Ausflugs und vor allem für die Gastfreundschaft! Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr in Bautzen!

 

 ________________________________________________________________________________________________________________________________

Tag der Sachsen in Schwarzenberg

06.09.2013 bis 08.09.2013

Der diesjährige Tag der Sachsen führte uns in die Ergebirgsstadt Schwarzenberg. Unter dem Motto „einfach sagenhaft“ präsentierten sich in gewohnter Weise 3 Tage lang Sachsen’s Vereine, Firmen, Parteien, Gastronomen usw. Am Samstagmorgen gestaltete das Jugendblasorchester einen Auftritt auf der Landtagsbühne. Leider kamen die Schwarzenberger und Gäste nur sehr langsam aus den Betten, so dass die Zuschauerzahl etwas zu wünschen übrig ließ. Am Nachmittag und Abend konnten die Teilnehmer dann das Festgelände unsicher machen und sich an den zahlreichen Ständen informieren und satt essen sowie verschiedensten Konzerten auf den Bühnen lauschen. Wie jedes Jahr waren natürlich auch die zahlreichen Werbegeschenke beliebte Mitbringsel, allen voran die bunten Luftballons der Firmen und Parteien.

Auch andere „Bautz’ner“ hatten den Weg nach Schwarzenberg angetreten. Ja sogar der bekannteste „Bautz’ner“ überhaupt, nämlich der „Bautz’ner Senf", der anlässlich des 60jährigen Jubiläums mit dem Senf-Barkas ebenso wie wir am Festumzug am Sonntag teilnahm.

    
 

 ______________________________________________________________________________________________________________________

Internationale Jugendbegegnung in Lounovice pod Blanikem (Tschechien)

 

17.08.2013 bis 23.08.2013

 

In diesem Sommer traf sich das Jugendblasorchester mit seiner befreundeten Majorettengruppe "Smetanky" zu einer internationalen Jugendbegegnung.

Neben gemeinsamen Proben und dem Einstudieren neuer Stücke und dazugehöriger Choreographien, standen auch weitere gemeinsame Aktivitäten wie ein Kennenlernabend, das gegenseitige Vorstellung von nationalen Bräuchen, Sprachkurse, Sportwettkämpfe, ein Ausflug nach Prag, eine Wanderung, der Besuch eines Bio-Landwirtschaftsbetriebs und eine Abschlussdisko auf dem Programm.

Wir sind froh, dass sich die Zusammenarbeit zwischen den zwei Ensembles und die Freundschaften der Mitglieder in den letzten Jahren so intensiviert haben und freuen uns auf die zukünftigen gemeinsamen Aktivitäten.

Diese Maßnahme wird gefördert durch Mittel aus dem Kinder- und Jugendplan des Bundes.

 


 

Ausflug nach Plohn und Frankenberg für das Nachwuchsorchester

08.06.2013 bis 9.06.2013

Am 8. Juni fuhren die Musiker unseres Nachwuchsorchesters gemeinsam mit den Bläserklassen des Ph.-Melanchthon-Gymnasiums Bautzen und der Evangelischen Mittelschule Gaußig nach Frankenberg. Dort wurde fleißig mit den dortigen Bläserklassen gemeinsam geprobt. Beim anschließenden Konzert fand besonders der neue Titel "Smoke on the Water" bei den anwesenden Eltern und Gästen Anklang. Zeigt doch besonders dieser Titel, was man alles schon mit einem Nachwuchsorchester spielen kann und das es eben nicht nur immer Polka, Walzer und Marsch sein muss. Also gleich noch eine Zugabe... 

Der Tag endete mit einem Grillabend. Vielen Dank an die Frankenberger Muttis (und sicher auch Vatis) für die leckeren selbstgemachten Salate. Es kam sogar zum Rezeptaustausch. Auch die Einladung zu einem Gegenbesuch im nächsten Jahr in Bautzen wurde ausgesprochen.

Ein riesiges Glück mit dem Wetter hatten wir dann am Sonntag - stand doch der jährliche Besuch im Freizeitpark Plohn auf dem Programm. Kurz zuvor noch wegen des Hochwassers geschlossen, öffnete er Gott sei Dank für uns und die anderen Besucher des Tages wieder seine Türen. Glücklicherweise fing es an diesem Tag erst richtig an zu regnen, als unsere Abfahrtszeit sowieso gekommen war. Also warteten wir nach diesem erlebnisreichen Tag nur den größten Regenschauer ab und machten uns dann auf die Rückreise nach Bautzen.

Vielen Dank auch noch einmal an unseren musikbegeisterten Busfahrer, der uns nicht nur sicher hin und zurück brachte, sondern sich auch begeistert von unserer musikalischen Arbeit zeigte. 

 


 

Jugendblasorchester und Nachwuchsorchester beim Deutschen Musikfest in Chemnitz

09.05.2013 bis 12.05.2013

15.000 Musiker, 150.000 Gäste und Du mittendrin! So lautete der Slogan des 5. Deutschen Musikfests, welches über das Himmelfahrtswochenende in Chemnitz stattfand. Und wir waren mittendrin, zwischen traditionellen Blaskapellen, Spielmanns- und Fanfarenzügen, Brass Bands, Bläserklassen, jungen und älteren Musikern, aus ganz Deutschland, ja sogar aus Chemnitz‘ Partnerstädten weltweit waren Musiker zu diesem Treffen angereist.

Am Männertag ging es für das Jugendblasorchester los mit dem Zug in die „Stadt der Moderne“. In der Unterkunft angekommen, wurde erst noch einmal geprobt. Denn für den nächsten Tag stand ein Wertungsspiel an. Nach der Probe erkundeten wir das Festgelände in der Innenstadt und konnten einen ersten Eindruck von der Vielfältigkeit der Blasmusik bekommen.

Nach einem „ausgiebigen“, unvergesslichen, von der Bundeswehr organisierten Frühstück, gab es am Freitagvormittag eine letzte Probe für unsere zwei Wertungsspielstücke „Two Movements“ und „The Chase Through Albemarle“. Bestens vorbereitet stellten wir uns somit am frühen Nachmittag den Ohren einer Jury und einiger extra angereister Eltern.

Einige der Musiker waren vorher sehr aufgeregt, aber dennoch spielten alle die Stücke hoch konzentriert, was im Anschluss natürlich mit einem Lob vom Dirigenten gewürdigt wurde. Dennoch fanden die Juroren natürlich einige Kritikpunkte, die Herrn Hauschild in einer kurzen Auswertung mitgeteilt und danach mit allen Musikern ausgewertet wurden. Nur unser Gesamtprädikat erfuhren wir noch nicht. Die Urkunden für die Wertungsspiele aller Orchester wurden erst am Abend in der Messehalle Chemnitz vergeben. Das verbanden wir mit der Gelegenheit, die gleichzeitig stattfindende Musikmesse zu besuchen. So hatte auch unser Bautzener Musikhaus Löbner dort einen Stand aufgebaut. Dann kam aber der spannende Moment. Wir mussten etwas warten, bis unsere Kategorie „3“ (entspricht der Mittelstufe) an der Reihe war. Dann erhielten wir endlich unsere Urkunde und zwar „mit gutem Erfolg“, worüber sich alle natürlich sehr freuten.

Am Samstag bestand für die Musiker des Jugendblasorchesters noch einmal die Möglichkeit, eine Vielzahl von auftretenden Orchestern zu erleben. Derweil kam auch unser Nachwuchsorchester, verstärkt durch die Bläserklassen des Philipp-Melanchthon-Gymnasiums und der Evangelischen Mittelschule Gaußig, nach Chemnitz angereist. Der traditionelle Kinder- und Nachwuchsorchestertreff fand nämlich in diesem Jahr im Rahmen des Deutschen Musikfests statt. Nach einer Probe für das spätere Gemeinschaftskonzert wurde erst mal ein Auftritt im Chemnitzer Küchwald bestritten. Nach einem stärkenden Mittagessen ging es ins Festgelände zum Veranstaltungsort des Gemeinschaftskonzerts. Allein der Fußmarsch dahin gemein-sam mit unseren Freunden vom Musikverein aus Löbau brachte tausend Eindrücke für unsere jüngsten Musiker. So spielte nur für uns die St. Joseph Secondary School & Band aus Malaysia noch einen Extratitel, obwohl sie eigentlich ihre Probe schon beendet hatten. Auch den Klängen australischer Didgeridoos konnten wir lauschen. Das große Konzert am Nachmittag wurde gemeinsam mit den anderen teilnehmenden Nachwuchsorchestern bestritten, so dass ca. 200 Musiker zusammen auf der Bühne standen.

Danach hieß es für das Jugendblasorchester und das Nachwuchsorchester Bautzen Abschied nehmen von der Gastgeberstadt Chemnitz. Die erlebnisreichen Tage beim Deutschen Musikfest werden uns noch lange in Erinnerung bleiben und motivieren, unser schönes Hobby noch lange auszuüben!

 


 

Tag der Sachsen in Freiberg und Tag des Denkmals in Bautzen

07.09.2012 bis 09.09.2012

Wie jedes Jahr am zweiten Septemberwochenende fand auch dieses Jahr der Tag der Sachsen statt. Das
JBO war wieder mit dabei und hat sich mit seinem musikalischen Können bei einem Konzert auf der Landtagsbühne
präsentiert. Ein Hingucker für das Publikum waren die Majorettengruppen, die zusammen mit
dem JBO aufgetreten ist. Bei schönem Wetter konnten alle Musiker und mitreisenden Eltern ausgiebig das
Festgelände besichtigen. Die Zeit wurde aber auch zur Probe unter freiem Himmel genutzt.
Zum Abschluss des Wochenendes erfolgte ein Konzert auf dem Bautzner Hauptmarkt zum Tag des Denkmals.

 


 

Sommerlager des Jugendblasorchesters in Wiek / Rügen

21.07.2012 bis 29.07.2012

Das Jugendblasorchester fuhr für eine Woche nach Wiek auf Rügen. Neben vielen Proben machten wir auch eine Fahrradtour ans Kap Arkona, einen Ausflug auf Hiddensee und zu den Störtebeker Festspielen. Zwei Auftritte wurden in Wiek absolviert. Wir danken den Freunden der Wieker Blasmusik für ihre Mithilfe bei der Organisation und vor allem dem Wettergott, der es nach einer Woche Sonnenschein tatsächlich erst regnen ließ, als wir am Abreisetag in den Bus stiegen.

  


 

Ausflug nach Plohn und Frankenberg für das Nachwuchsorchester

09.06.2012 bis 10.06.2012

Am 9. Juni ging es auf in den Freizeitpark Plohn, wo wir einen erlebnisreichen Tag verbrachten. Am späten Nachmittag fuhren wir dann weiter nach Frankenberg, wo unsere Freunde vom dortigen Musikverein schon den Grill angeworfen und die Leinwand für das erste Fußball-EM-Spiel unserer Nationalmannschaft aufgestellt hatten. Am nächsten Morgen gab es eine gemeinsame Probe mit Frankenberg’s Nachwuchsmusikern und danach einen kleinen Auftritt, bevor es wieder nach Hause ging. Wir bedanken uns nochmals herzlich bei den Organisatoren aus Frankenberg. Wir haben uns ja für nächstes Jahr schon wieder für diese gemeinsame Aktion angemeldet.

 


 

Pfingstfahrt 2012 nach Heidelberg

25.05.2012 bis 28.05.2012

Am Pfingstwochenende war unser JBO wieder einmal auf Reisen. Mit dabei im vollbesetzen Bus waren
auch viele Eltern, die sich den Besuch in unserer Partnerstadt Heidelberg nicht entgehen lassen wollten.
Schon seit 1990 gibt es freundschaftliche Kontakte unseres Vereins zum Orchesterverein Heidelberg-
Handschuhsheim, auf dessen Einladung das JBO beim dortigen Pfingstfest gastierte. Bei einem Konzert in
der Tiefburg, einst mittelalterliche Wasserburg und heute Vereinszentrum im Heidelberger Stadtteil
Handschuhsheim, begeisterten unsere Musiker das zahlreiche Publikum mit ihrem musikalischen Können.
Zum Programm gehörten außerdem eine Stadtrundfahrt, eine Altstadtbesichtigung mit Aufstieg zum
beeindruckenden Schloss und ein Besuch des Technikmuseums Sinsheim.


 

Jugendbegegnung in Egyhazaskozar (Ungarn)

30.06.2010 bis 12.07.2010

Mit der Jugendbegegnung im Sommer 2010 wird eine langjährige Partnerschaft mit dem Jugendblasorchester aus Nagymanyok gepflegt. Daran nehmen auch Jugendblasorchester aus Spanien und Kroatien teil. Höhepunkt ist ein Gemeinschaftskonzert in der Europäischen Kulturhaupstadt 2010 Pécs.


Tag der Sachsen in Mittweida

04.09.2009 bis 06.09.2009

Der 18. Tag der Sachsen findet vom 4. bis 6. September 2009 in der mittelsächsischen Hochschulstadt Mittweida statt. Die Große Kreisstadt Mittweida liegt im Städtedreieck Dresden, Leipzig, Chemnitz und damit direkt im Herzen Sachsens. Zum größtes Volks- und Heimatfest im Freistaat wird sich Ihnen die vielfältige Vereinslandschaft Sachsens mit heimatlichen Brauchtum und Traditionen, aber auch ganz modern präsentieren. Das Jugendblasorchester nimmt seit 1992 bis auf wenige Ausnahmen am größten Volksfest Sachsens teil. Diese Tradition wird vom Förderkreis weitergeführt und die Teilnahme ist für alle Vereinsmitglieder offen.


Jugendbegegnung Monreal del Campo (Spanien)

29.07.2009 bis 09.08.2009

Monreal del Campo ist eine Stadt in Spanien und befindet sich in der Provinz Teruel der Autonomen Gemeinschaft von Aragon. In der Stadt leben derzeit 2766 Einwohner. Die Stadt wurde 1120 gegründet. Das Orchester "Banda municipal de musica de Menreal del Campo" hat seinen Ursprung in der städtischen Musikschule, welche seit 1978 besteht. Nach einem Besuch unseres Jugendblasorchesters 2005 in Monreal del Campo, war das Partnerorchester 2007 in Bautzen.

 


Pfingstfahrt nach Grimmen

29.05.2009 bis 01.06.2009

Im Rahmen unserer traditionellen Pfingstfahrt geht es in diesem Jahr nach Grimmen (Vorpommern). Damit folgen wir einer Einladung des Jugendblasorchesters und der Polkapatrioten Grimmen. Zu den zwei Konzerten in Grimmen und in der Kurklinik Ahrenshoop sind Ausflüge nach Stralsund zum Ozeaneum und eine Hafenrundfahrt geplant. Neben einem Abstecher zum Leuchtturm in Warnemünde steht auch ein Besuch des Rostocker Pfingstmarktes auf dem Programm.

 

Copyright