Mitwirkende 2017 - Mitwirkende 2017 - Seite 7

 Hudba Hradní stráže a Policie České republiky

Musik der Burgwache und der Polizei der Tschechischen Republik

aus Prag / Tschechische Republik

musikalischer Leiter: Václav Blahunek

Gründungsjahr: 1945

Anzahl der Ensemblemitglieder: 55

Art des Ensembles: Professioneller Höhepunkt

Homepage: policie.cz/hudba

Video: youtu.be/OcJgDzUZEGI   +++   youtu.be/MArqL_HnwPA   +++   youtu.be/nhl9EuLI7Kk

 

Die Musik der Burgwache und Polizei der Tschechischen Republik ist ein großes Blasorchester, das seit 1945 die tschechische Musikkultur im In- und Ausland auf hoher professioneller Ebene vertritt. Mit der Gründung knüpfte das Orchester an die reichhaltige Tradition der Militär-, Polizei- und Gendarmenmusik aus der Zeit der ersten Tschechoslowakischen Republik an.

Zu den erstrangigen Pflichten der Musik der Burgwache und Polizei der Tschechischen Republik gehört die musikalische Begleitung bei allen Staatszeremonien auf der Prager Burg, insbesondere bei Staatsbesuchen und Antrittsaudienzen neuer Botschafter. Das Orchester ist auch ein bedeutender kultureller Repräsentant der Polizei der Tschechischen Republik und erfüllt gleichzeitig alle dienstlichen Aufgaben, die sich aus dieser Stellung ergeben.

Neben seinen Pflichten hat sich das Orchester während seines gesamten Bestehens auch der Konzert- und Studiotätigkeit gewidmet und spielte mehr als 20 CDs ein. Zu den wichtigsten regelmäßigen Konzertaktivitäten gehören Auftritte auf dem internationalen Musikfestival "Prager Frühling" und zu den Feierlichkeiten für den Heiligen Wenzel.

Die Musik der Burgwache und Polizei der Tschechischen Republik hat bereits in 16 europäischen Staaten gastiert, sowie in der Mongolei, Japan und in den USA, wo 2002 ein Konzert in der berühmten Carnegie Hall gegeben wurde. Im Rahmen einer Audienz bei Pabst Franziskus im Jahre 2015 konzertierte das Orchester im Vatikan.

 

Bundespolizeiorchester Berlin

aus Berlin

musikalischer Leiter: Arend zu Hoene

Gründungsjahr: 1990

Anzahl der Ensemblemitglieder: 46

Art des Ensembles: Professioneller Höhepunkt

Homepage: www.bundespolizei.de/Web/DE/05Die-Bundespolizei/11Bundespolizeiorchester/01Berlin/Berlin_node.html

Video: youtu.be/00jmCY4Sano   +++   youtu.be/pMGXV_EYIME    +++   youtu.be/EM019L13MZU

 

Die Wiedervereinigung Deutschlands am 3. Oktober 1990 war auch die Geburtsstunde des jüngsten „Musikkorps des Bundesgrenzschutzes“. Unter der Leitung von GMD Hans-Jürgen Rohland und hohem Improvisationsgeschick aller Neumitglieder begann der Aufbau des Musikkorps zunächst in einer Kaserne der ehemaligen Nationalen Volksarmee in Erfurt. Seine neue, feste Heimatbasis fand das Orchester im Jahr 1991 in Blumberg, am nordöstlichen Stadtrand von Berlin.

Mit seinen professionellen Darbietungen ist das Orchester ein wichtiger Repräsentant der Bundespolizei und damit ein wichtiger Bestandteil der bundespolizeilichen Öffentlichkeitsarbeit. Die Auftritte erfolgen zu verschiedenen Anlässen, wie etwa bei dienstlichen Feierlichkeiten, zu Gunsten wohltätiger Einrichtungen oder in Form von Unterhaltungskonzerten.

Das Bundespolizeiorchester Berlin verfügt über ein umfangreiches Repertoire. Dazu gehören Originalkompositionen für symphonisches Blasorchester, Spezialarrangements aus den Bereichen Unterhaltungs- und Filmmusik sowie Musical und traditionelle Märsche.

Arend zu Hoene leitet seit August 2001 das Bundespolizeiorchester Berlin. Durch sein Engagement hat er dem Orchester einen Stil verliehen, der sowohl den Ansprüchen eines symphonischen Blasorchesters als auch denen traditioneller Unterhaltungsmusik gerecht wird.

Copyright