Mitwirkende 2017

Folgende Ensembles haben Ihre Teilnahme avisiert bzw. werden erwartet:

 

Ifjúsági Fúvószenekar (Jugendblasorchester) Szekszárd

aus Szekszard / Ungarn

musikalischer Leiter: Zsolt Kovacs

Gründungsjahr: 1988

Anzahl der Ensemblemitglieder: 65

Art des Ensembles: Jugendensemble

Homepage: ifz-szekszard.hu

Videos: youtu.be/rTrteO-fP_o   +++   youtu.be/w40FImXg5Gs   +++   youtu.be/Q_7yA_Tyct4

 

Das Orchester wurde 1988 von Trompetenlehrer Zsolt Kovács aus Schülern der Franz Liszt Musikschule Szekszárd gegründet. Zuerst hatten sie 20 Mitglieder, heute ist es sich schon auf 60 Mitglieder angewachsen. In den vergangenen 25 Jahren haben mehr als 250 Mitglieder das Orchester durchlaufen.

Das Orchester spielt nicht nur klassische sondern auch Filmmusik. Mit der typischen Blasmusik pflegen sie ihre ungarndeutsche Tradition. Ihr Ziel ist, dass die Kinder nicht nur Musik spielen, sondern auch Musikfreunde und für kulturelle Werte offene Jugendliche sind.

Besondere Aufgabe ist es, die Blasmusik zu popularisieren. Oft gibt das Orchester Konzerte im Kindergarten, in den Schulen, nicht nur in der Stadt, sondern auch in den Nachbardörfern. Man kann ihre Musik auch zu verschiedenen Musikveranstaltungen und Festen bewundern. Das Ergebnis des hohen Niveaus ihrer Arbeit ist die Partnerschaft mit Bautzen. Bereits sechsmal haben Sie an unserem Internationalen Blasmusikfestival teilgenommen, und spielen auch regelmäßig Musik, die sie von den Treffen mit nach Ungarn genommen haben.

Regelmäßig stellt sich das Jugendblasorchester Szekszárd regionalen und nationalen Wertungsspielen. 3x Silber, 5x Gold und 5x Gold mit Auszeichnung erhielten sie in den vergangenen Jahren.

 

Jugendblasorchester Bautzen

aus Bautzen / Sachsen

musikalischer Leiter: Alexander Herrmann

Gründungsjahr: 1965

Anzahl der Ensemblemitglieder: 45

Art des Ensembles: Jugendensemble

Homepage: blasorchester-bautzen.de

Videos: youtu.be/VBX3c1mnNns   +++   youtu.be/f7Ji1eujod8   +++   youtu.be/-XAXFOxBhb0

 

Das Jugendblasorchester Bautzen bietet seit vielen Generationen Kindern und Jugendlichen aus Bautzen und Umgebung eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung. Eine Ausbildung am Orchesterinstrument sowie im musiktheoretischen Bereich zählen genauso dazu wie jährliche Feriencamps und internationale Jugendbegegnungen im In- und Ausland. Seit 2005 liegt das Orchester, wie auch die gesamte Ausbildung der Musiker und das Nachwuchsorchester, in Trägerschaft des Förderkreis Jugendblasorchester Bautzen e.V. 

Mit seinem breit gefächerten Repertoire und ausgezeichneter musikalischer Qualität hat sich das Jugendblasorchester Bautzen in den vergangenen Jahren in der Region und darüber hinaus einen guten Namen gemacht.

 

Orkiestra Dęta Dobrzeń Wielki

Blasorchester des Gemeindezentrums für Kultur (GOK) Groß Döbern

aus Dobrzeń Wielki (deutsch: Groß Döbern) in Oberschlesien / Polen

musikalischer Leiter: Miroslaw Gutek

Gründungsjahr: 1990

Anzahl der Ensemblemitglieder: 60 (25 + 35)

Art des Ensembles: Laienensemble (Blasorchester) und Jugendensemble (Kleines Blasorchester)

Homepage: orkiestra.gokdobrzenwielki.pl

Videos: youtu.be/DzIzmZse2_M   +++   youtu.be/lRt_h60-aAY   +++   youtu.be/OPWr_nPTJtc

 

Das Blasorchester Groß Döbern wurde im Juli 1990 von Alfred Schwarzbach als ein Ensemble der Deutschen Minderheit gegründet. Groß Döbern ist mit seinen 4.500 Einwohnern eine von 22 zweisprachigen Gemeinden in Polen, in denen Deutsch als Hilfssprache anerkannt ist. Das Orchester gewann schnell an Anerkennung in der lokalen Gemeinschaft. Bald hatte man keinen geeigneten Raum mehr, wo die Musiker proben konnten, weil ihre Zahl stetig zugenommen hatte. Mit Hilfe der Stadtverwaltung fand man die benötigten Räumlichkeiten im örtlichen Kulturzentrum (GOK), welches bis zum heutigen Tag Sitz des Orchesters ist. Im Jahr 1996 übergab Alfred Schwarzbach den Staffelstab an Miroslaw Gutka.

Miroslaw Gutka gründete 2010 das „Kleine Blasorchester“ Groß Döbern, um begabte Kinder und Jugendliche an die Musik heranzuführen. Die Ausbildung begann zunächst theoretisch, da es an Instrumenten fehlte. Im Jahr 2014 bekam das Jugendorchester 50.000 Zloty vom Ministerium für Kultur und 30.000 Zloty vom Gemeindezentrum Groß Döbern für die Ausstattung mit Musikinstrumenten. Bis zu 40 Kinder und Jugendliche erhalten eine musikalische Ausbildung und spielen im Jugendorchester.

Das Blasorchester Großdöbern arbeitet mit den Majoretten des Gemeindezentrums für Kultur (GOK) zusammen, von denen es oft bei seinen Konzerten tänzerisch unterstützt wird.


 Jugendblasorchester Grimmen

aus Grimmen / Mecklenburg-Vorpommern

musikalischer Leiter: Volkmar Doß

Gründungsjahr: 1961

Anzahl der Ensemblemitglieder: 50

Art des Ensembles: Jugendensemble

Homepage: jugendblasorchester-grimmen.de

Videos: youtu.be/xefS-pEzcc4   +++   youtu.be/aaC1T2gHxFo   +++   youtu.be/IwlXer8i7TI

 

Der „Jugendblasorchester Grimmen e.V.“ hat ca. 90 aktive Musiker im Alter von 8 bis 30 Jahren. Hauptaufgabe des Vereins ist die Kinder- und Jugendarbeit. Beginnend beim »Musikschulorchester Präludio« über die Arbeit in den verschiedensten Kammermusikformationen bis zum »großen Orchester« (Jugendblasorchester Grimmen) wird das Ziel verfolgt, eine solide musikalische Grundlage für ein erfüllendes Hobby zu legen und dieses natürlich lange Zeit unter Gleichgesinnten auszuüben. Das Orchester ist nicht nur fester Bestandteil im kulturellen Leben des Landkreises Nordvorpommern, sondern auch im In- und Ausland. Tourneen und Festivalteilnahmen führten unter anderem in die Baltischen Staaten, Skandinavien, Polen, Tschechien, Ungarn, Rumänien und Bulgarien. Die letzte große Konzertreise führte 2007 nach Italien.

 

Jugendblasorchester Sebnitz

aus Sebnitz / Sachsen

musikalischer Leiter: Matthias Hauschild

Gründungsjahr: 1977

Anzahl der Ensemblemitglieder: ca. 30

Art des Ensembles: Jugendensemble

Homepage: blasmusik-sebnitz.de

Videos: <keine im Web>

 

In den 39 Jahren des Bestehens haben die Musiker des Jugendblasorchesters Sebnitz viel erlebt. Unzählige Probestunden und Auftritte, aber auch Wertungsspiele und Ferienlager wurden absolviert. Anlässlich des 40jährigen Bestehens 2017 soll eine neue CD erscheinen. Heute beginnen die Kleinsten schon in der 3. Klasse mit ihrer Ausbildung am Orchesterinstrument. Über die Zeit im Nachwuchsorchester geht es dann ins Jugendblasorchester. Besonders begabte Musiker werden durch die Mitwirkung in kleineren Ensembles gefördert. Das Repertoire reicht von klassischer Blasmusik wie "Rosamunde" oder dem Walzer "Moje Ceska Vlast" bis hin zu modernen Stücken wie "Moment Musical", "Dschinghis Khan" oder der Filmmusik von "Hawaii Five - 0". Seit 2006 pflegt das JBO Sebnitz einen alljährlichen Orchesteraustausch zu der Big-Band des Europagymnasiums in Kerpen.

 


 

Jugendblaskapelle des Valeria Koch Schulzentrums Fünfkirchen

aus Pécs (deutsch: Fünfkirchen) / Ungarn

Leiterin: Attila Bayer / Gabor Halmi

Gründungsjahr: 2012

Anzahl der Ensemblemitglieder: 25

Art des Ensembles: Jugendblasorchester

Homepage: kvi-pecs.hu (Valeria-Koch-Schulzentrum)

Videos: <keine im Web>

 

Unter Trägerschaft der Stadtverwaltung wird 1994 das Ungarisch-Deutschsprachige Schulzentrums in Pecs (Fünfkirchen) eingeweiht. 2004 wird es von der Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen übernommen und erhält ein Jahr später den Namen der ungarndeutsche Dichterin Valeria Koch. Das Bildungszentrum besteht aus einem Gymnasium (9. bis 12. Klasse), einer Grundschule (1. bis 8. Klasse), Kindergarten und Schülerwohnheim. Im Schulzentrum lernen mehr als 750 Schüler. Die gemeinsamen Bestrebungen der einzelnen Bildungsbereiche zielen darauf, den heranwachsenden Generationen das sprachlich und kulturelle Erbe und die Identität der Ungarndeutschen sowie ein umfangreiches Wissen zu vermitteln.

Die Jugendblaskapelle des Valeria-Koch-Gymnasiums Fünfkirchen wird von den Musiklehrern des Gymnasiums geleitet und ist 2017 das dritte Mal Teilnehmer des Internationalen Blasmusikfestes in Bautzen.

 

Jugendkapelle der Musikvereinigung Welden e. V.

aus Welden / Bayern

musikalischer Leiter: Norbert Rachuth

Gründungsjahr: 1959

Anzahl der Ensemblemitglieder: ca. 30

Art des Ensembles: Jugendensemble

Homepage: musik-welden.de

Videos: youtu.be/st9wcWXARCc

 

Seit dem Jahr 1764 wird das kulturelle Leben im Markt Welden durch Musik geprägt. Seit damals wurden Musikanten aus Welden zu Festen und Feierlichkeiten aller Art gerufen. So kann Welden auf eine lange musikalische Tradition zurückblicken. Die Jugendkapelle hat sich zu einem eigenständigen Orchester mit derzeit über 30 jugendlichen Musikern entwickelt. Die musikalischen Schwerpunkte der Jugendkapelle sind sowohl in der Konzert- und Kirchenmusik, als auch in der Unterhaltungsmusik zu sehen. Damit übernimmt die Jugendkapelle auch wichtige Aufgaben im Jahreskreislauf des Vereinslebens. Die Pflege der Freundschaft zu anderen Kapellen ist ein wichtiges Ziel in der Ausbildung. Die Jugendkapelle nimmt regelmäßig an gemeinsamen Konzerten mit anderen Orchestern im In- und Ausland teil. Die alljährliche Pfingstserenade steht ganz im Zeichen von „Jugend musiziert“. Hüttenaufenthalte und weitere gemeinsame Unternehmungen sorgen dafür, dass die Kameradschaft nicht zu kurz kommt. Zur Tradition ist es schon geworden alle zwei Jahre zum Internationalen Blasmusikfest nach Bautzen zu fahren.

 

Koletova Hornická Hudba

Bergmannsblasorchester (Čeněk) Kolet

aus Rtyne v Podkrkonoši (deutsch: Hertin) / Tschechische Republik

musikalischer Leiter: Josef Hejna

Gründungsjahr: 1864

Anzahl der Ensemblemitglieder: ca. 65

Art des Ensembles: Laienensemble

Homepage: koletovka.cz

Videos: youtu.be/0l9FMbOhEgA   +++   youtu.be/S6l6y09Yg30

Die erste urkundliche Erwähnung der Musik in der Ortschronik von Rtyne stammt aus dem Jahr 1864. Die Basis für die Besetzung waren Musiker aus dem Ort und der Umgebung, die bis dahin in verschiedenen kleinen Gruppen ihrem Hobby nachgegangen waren. Es wurde 1969 benannt nach dem langjährigen Dirigent Čeněk Kolet, der das Orchester unglaubliche 52 Jahre führte.

Heute ist es ein modernes Orchester, mit einer für Amateurensemble sehr guten Besetzung, welches Erfahrung und Jugend in seiner musikalischen Tätigkeit vereint. Das Orchester arbeitet seit vielen Jahren mit den besten Militärkapellen zusammen, was eine gute Wirkung auf sein Repertoire und die musikalische Qualität hat. Es spielt klassische Melodien, aber auch moderne Arrangements wie z. B. Rock Songs.

 

Big Band Turnov

Big Band der Musikschule Turnau

aus Turnov (deutsch: Turnau) / Tschechische Republik

Musikalischer Leiter: Václav Sajbt

Gründungsjahr: unbekannt

Anzahl der Ensemblemitglieder: 27

Art des Ensembles: Jugendensemble

Homepage: http://bigbandturnov.wz.cz/

Videos: https://youtu.be/sMpPJmhwfBM  +++  https://youtu.be/ZFjrD4B1ZNA

Das derzeitige Orchester ist der Nachfolger der "Big Band Turnov", die schon vor der "samtenden Revolution" entstand, also vor 1989. Im Laufe der Zeit kam es zuerst so, dass es in Turnov zwei Big Bands gab, von denen mit der Zeit nur der der Musikschulen übrig blieb. Es ist wahrscheinlich unnötig die Details zu erwähnen. Zur Zeit sind die meisten der ca. 30 Musiker der Big Band Schüler, ehemaligen Schüler und Freunde der Musikschule . In letzter Zeit erweitern wir das Repertoire um Tanz- und moderne Musik.


Mažoretky Smetanky Chocerady (Majoretten)

aus Chocerady (deutsch: Kotzerad) / Tschechische Republik

Leiterin: Pavla Smetanova

Gründungsjahr: 2005

Anzahl der Ensemblemitglieder: ca. 25

Art des Ensembles: Jugendensemble

Homepage: smetanky.webnode.cz

Videos: youtu.be/Dnd3im0A49E   +++   youtu.be/f7Ji1eujod8   +++    youtu.be/ruqXdUwIR_w

 

Majoretten sind Frauen oder Mädchen, die in Uniformen einen Formationstanz betreiben und dabei mit einem Stab jonglieren. Majorettengruppen sind in Tschechien weit verbreitet und arbeiten häufig mit Blasorchestern zusammen. So bieten die gemeinsam gestalteten Shows etwas für das Ohr und etwas für das Auge. Die Majoretten Smetanky gründeten sich 2005 und hatten 2007 ihren ersten Auftritt auf dem heimischen Fußballplatz. Ein wichtiger Moment war die Teilnahme am Wettbewerb um den Schlosspokal in Kolin am 3. Mai 2008 mit dem dort erzielten 6. Platz. Es folgten Reisen nach Ungarn und Deutschland.

Seit mehreren Jahren besteht eine enge Partnerschaft zwischen den Majoretten Smetanky aus Chocerady und dem Jugendblasorchester Bautzen. Schon mehrfach bereicherten die Majoretten mit ihrem Formationstanz die Konzerte des Jugendblasorchesters Bautzen und selbst eine Proben- und Konzertreise nach Spanien wurde gemeinsam unternommen.

 

Mladá Dechovka Jablonec nad Nisou

Jugendblaskapelle Gablonz

aus Jablonec nad Nisou (deutsch: Gablonz) / Tschechische Republik

Leiter: Vladimir Kousal

Anzahl der Ensemblemitglieder: 15

Art des Ensembles: Laienorchester

Homepage: http://www.mladadechovka.cz/

Videos: https://youtu.be/XvBJW2qCsi8

 

Aus Bautzens böhmischer Partnerstadt Jablonec kommt das einzige Orchester, das bereits an all unseren Blasmusikfesten teilgenommen hat. 1980 wurde das Orchester als Jugendblaskapelle von Jan Rybář gegründet. 80 Musiker gingen zwischenzeitlich durch das Orchester. Obwohl es dem Orchester heute nicht mehr gelingt, seine ursprüngliche musikerzieherische Aufgabe zu erfüllen, hat es den Namen Jugendblaskapelle behalten und sich auf die aktuelle Anzahl von 15 Musikern stabilisiert.

Gespielt werden traditionelle böhmische und mährische Blasmusik, aber auch moderne Kompositionen und konzertante Blasmusik.

 

Musikvereinigung Neugablonz

aus Neugablonz

Leiter: Conny Wiblishauserl

Gründungsjahr:1951

Anzahl der Ensemblemitglieder: 20

Art des Ensembles: Laienorchester

Homepage: http://www.musik-neugablonz.de/

Videos:            https://youtu.be/XvBJW2qCsi8   +++   https://youtu.be/TEB6IPC7g98  +++ 

Lange bevor Andere daran dachten und die Zeit laut den heutigen Aussagen der Politiker einfach noch nicht reif war, machte die Musikvereinigung Neugablonz anlässlich ihres Auftritts beim Musikfestival „Prager Winter“ einen ersten Schritt in Richtung Versöhnung und Zukunft. Sie besuchte noch vor dem Fall der Mauer die alte Heimat, traf sich in mit den tschechischen Musikern und gab ein Standkonzert auf dem Messegelände der Stadt Jablonec

Die meisten Zeitzeugen und Betroffenen in Neugablonz waren vor über 25 Jahren noch am Leben und hatten verständliche Ressentiments. Vor dem problematischen geschichtlichen Hintergrund gab es durchaus politische und persönliche Widerstände. Und doch starteten die Musiker aus Neugablonz in den Jahren 1989/90 ihren ganz eigenen Weg der Völkerverständigung – den der Musik.

Was damals niemand zu hoffen wagte, wird heute von niemandem mehr bestritten: Die Musikvereinigung und die Mladá Dechovka hatten in den vergangenen 26 Jahren eine Vorreiterrolle auf dem langen Weg der Aussöhnung. Auch wenn man heute schon von einem „Lebenswerk“ spricht, ist das Ende des Weges noch lange nicht erreicht – die Freundschaft lebt weiter. Besonders stolz dürfen die beiden Kapellen sein, dass im in Kürze erscheinenden Buch „Zwei Partnerstädte im Herzen Europas“ ein eigenes Kapitel dieser Freundschaft gewidmet ist.!

Die Musikvereinigung Neugablonz blickt auf eine lange Musiktradition in der sudetendeutschen Heimat zurück. Geschichtlich verbürgt ist eine Blaskapelle in Gablonz seit 1837. Nach der Vertreibung entstand mit Hilfe der Oberbeurer Blasmusik wieder eine Musikgruppe. Am 14.6.1950 beschlossen die heimatvertriebenen Musiker den Neuaufbau einer eigenen Kapelle, am 15.4.1951 fand die Gründungsversammlung statt. 1978 erhielt sie von Bundespräsident Walter Scheel die Pro-Musica-Plakette. Bereits 1989, als sonst noch niemand an partnerschaftliche Beziehungen in die alte Heimat dachte, nahm die Musikvereinigung Kontakt zur Blasmusik von Jablonec (Alt-Gabonz) auf. Der erste Gegenbesuch folgte bereits 1990. Die Musikvereinigung Neugablonz pflegt seither eine echte Freundschaft zu den tschechischen Musikern, die sich in vielen weiteren Besuchen und Gegenbesuchen äußert.

Zwischenzeitlich wurde Günther Seydel zum ersten Vorstand gewählt und unter seiner Führung und der musikalischen Leitung von Conny Wiblishauser, die seit 1981 als Dirigentin den Taktstock schwingt, feierten im Juli 2012 die beiden Kapellen, Tschechen und Deutsche, gemeinsam und als ein Klangkörper 175 Jahre Blasmusiktradition in Gablonz a.N. und Neugablonz.

Solch ein gemeinsames Jubiläum mit Tschechen und Deutschen ist bis dato einmalig in der Geschichte der Vertreibung und fand sogar im Europaparlament in Brüssel Anerkennung und große Beachtung.

Zwar ist zwischenzeitlich Jablonec n.N./Gablonz a.N. Partnerstadt von Kaufbeuren, doch wurde dies formal erst am 26. 09. 2009 in Jablonec n.N. mit der Unterzeichnung der Urkunde durch die Oberbürgermeister Petr Tulpa und Stefan Bosse besiegelt. Zu dieser Zeit bestand die Musikantenfreundschaft zwischen der Musikvereinigung und der Mladá Dechovka bereits geschlagene 20 Jahre!

Das gemeinsame 175-jährige Jubiläum war der Auslöser für eine große Straßburg-Reise. Doch die Freundschaft zur tschechischen Schwesterkapelle „Mladá Dechovka“ blüht und gedeiht weiter.

 


Rivertown Dixies

aus Flöha / Sachsen

Leiterin: Kerstin Leheis

Gründungsjahr: 1998

Anzahl der Ensemblemitglieder: 10

Art des Ensembles: Jugendensemble

Homepage: rivertown-dixies.de

Videos: youtu.be/NeGAuYozQ9k

 

Die Rivertown Dixies wurden 1998 im Rahmen der Ausbildung im Bereich Jazz/Rock/Pop der Musikschule Mittelsachsen in Flöha gegründet. Die Band spielt Dixieland in traditioneller Besetzung - Schlagzeug, Tuba, Banjo, Piano, Trompete, Klarinette, Posaune und Tenorsaxophon. Auch spezielle Instrumente wie z.B. ein Waschbrett oder eine Slide-Whistle finden ihren Einsatz. Die schwungvolle Musik aus den Jahren von 1920 bis 1940 beinhaltet neben bekannten Dixieland Standards (z.B. Tiger Rag, Royal Garden Blues, At The Jazzband Ball, Tishomingo Blues usw.) auch viele traditionelle Themen (z.B. Over In The Gloryland, We shall March Through The Streets of The City, Sur le Pont  D´Avignon usw.). Sie lebt von der Freude am gemeinsamen Musizieren und den Improvisationen der einzelnen Musiker.

Da es sich um ein Musikschulensemble handelt, wechselte die Besetzung oft in Zahl und Zusammensetzung im Laufe der Jahre. Bis zum heutigen Zeitpunkt haben ca. 25 Schüler seit 1998 in der Band mitgewirkt. Zurzeit zählt die Band 10 Mitglieder, von denen die meisten seit ca. 2 Jahren dabei sind. Dabei handelt es sich vorwiegend um Schüler bzw. ehemalige Schüler der Musikschule in Flöha.

 

Červánky Olešnice mažoretky

„Das Abendrot aus Olesnice“ (Majoretten)

aus Žiželice / Tschechische Republik

Leiterin: Šárka Dařílková

Gründungsjahr: 2002

Anzahl der Ensemblemitglieder: 13 - 15

Art des Ensembles: Jugendensemble

Web: www.olesnickemazoretky.cz, https://cs-cz.facebook.com/Červánky-Olešnice-404209555590/

Videos: https://youtu.be/usRvJ8pAmH0  +++  https://youtu.be/g0ZsoEhugPk

 

Ist eine Majorettengruppe, die im Jahre 2002 gegründet wurde. Frau Sarka Darilkova leitet die Gruppen. In dem Ensamble sind Mädchen im Alter von 15 bis 19 Jahren. Die Gruppe nimmt an klassischen Majoretten-Wettkämpfen (NBTA und MAC) teil.

In den Jahren 2010 – 2015 wurden „Červánky“: 3 mal 2. Vizemeister der Tschechischen Republik, 4 mal Meister der Tschechischen Republik, 1 mal Europavizemeister und 2 mal Europameister.

Der letzte große Erfolg war der 6. Platz bei der Weltmeisterschaft in Poreč, Kroatien 2016.

 


 

Severočeská Harmonie Štětí

Nordböhmische Harmonie Wegstädt

aus Štětí (deutsch: Wegstädtl) / Tschechische Republik

musikalischer Leiter: Karel Tesarik

Gründungsjahr: 1945

Anzahl der Ensemblemitglieder: ca. 65

Art des Ensembles: Laienensemble mit Jugendtanzgruppe

Homepage: steti.cz/content/view/96/112/   +++   facebook.com/SeveroceskaharmonieSteti/

Video: youtu.be/H2aHT9C7pbA   +++   youtu.be/-oeI62zdqyU

 

Die Ursprünge der Blaskapelle stammen aus dem Jahr 1945. Das Orchester wurde schrittweise durch eine Reihe von musikalischen Leitern aufgebaut, die jeweils auf ihre eigene Weise das Orchester in Bezug auf die Interpretation oder kompositorische Dramaturgie beeinflussten. 

Die Orchestermitglieder sind meist aus Litomerice, Melnik, Kladno, Usti nad Labem und Slany. Derzeit hat das Orchester 65 Mitglieder. 

Aufgrund seiner hohen Ebene der Interpretation musizierte das Orchester mehrmals im Ausland - Österreich, Deutschland, der Schweiz, Frankreich, Jugoslawien, Holland, Polen und Dänemark. Das Orchester erzielte auch eine Vielzahl von wichtigen Leistungen und Erfolgen in Wettbewerben. 

Darüber hinaus gibt es eine langfristige Zusammenarbeit mit einer Majoretten-Gruppe in Štětí. Gemeinsam spielen sie bei verschiedenen nationalen und internationalen Konzerten und Wettbewerben.

 

Posaunenchöre des Kirchenbezirks Bautzen-Kamenz

Posaunenchor Bautzen St. Petri / St. Michael

Posaunenchor Königswartha

Posaunenchor Großpostwitz

Posaunenchor Kleinwelka

Homepage: www.spm-ev.de/75.html

 

Bild: Posaunenchor Großpostwitz

Die Posaunenchöre wirken mit beim Turmblasen zur Eröffnung des Blasmusikfestes. Des Weiteren wird das Eröffnungskonzert des Jugendblasorchesters Bautzen in der Maria-und-Martha-Kirche durch den Posaunenchor Bautzen mitgestaltet.

 

Dechový orchestr ZUŠ Chlumec nad Cidlinou

Blasorchester der Musikschule Chlumetz an der Zidlina

aus Chlumec nad Cidlinou (deutsch: Chlumetz an der Zidlina) / Tschechische Republik

musikalischer Leiter: Jan Svoboda

Gründungsjahr: 1979

Anzahl der Ensemblemitglieder: 40-50

Art des Ensembles: Jugendensemble

Homepage: http://orchestrchlumec.cz/

Videos: https://youtu.be/nx_2HB8cWsY  +++  https://youtu.be/V2okf3I6tKs

 

Das Blasorchester der Musikschule in Chlumec nad Cidlinou wurde gegründet im Jahr 1979. Seitdem wirkte das Orchester bei vielen internationalen Festivals – in Italien, Frankreich, Spanien, Polen, der Slowakei oder auch in Russland mit.

Erwähnenswert sind auch die vielen Hunderten Auftritte in der Tschechischen Republik. Regelmäßig veranstaltet das Orchester Weihnachtskonzerte und während des Jahres können die Zuhörer das Orchester bei verschiedenen Sport-, Kultur- und anderen Gesellschaftlichen Veranstaltungen spielen hören. Das Orchester spielt auch mit bei Festivals in der Tschechischen Republik: Kmochs Kolín, FEDO Štětí, Fišers Bydžov und viele anderen.

In seinem Repertoire hat das Orchester Titel von der Zeit der Renaissance bis zu der heutigen Zeit, klassische tschechische Blasmusik, Jazz, Pop, Märsche oder klassische Konzertstücke.

Im Orchester spielen zur Zeit Musiker verschiedener Altersgruppen. Die meisten sind Schüler oder Absolventen direkt aus der Musikschule. Das Orchester leitet Jan Svoboda. Zurzeit arbeiten wir mit den Majorettengruppen aus Olesnice und Chlumec nad Cidlinou.


 Hudba Hradní stráže a Policie České republiky

Musik der Burgwache und der Polizei der Tschechischen Republik

aus Prag / Tschechische Republik

musikalischer Leiter: Václav Blahunek

Gründungsjahr: 1945

Anzahl der Ensemblemitglieder: 55

Art des Ensembles: Professioneller Höhepunkt

Homepage: policie.cz/hudba

Video: youtu.be/OcJgDzUZEGI   +++   youtu.be/MArqL_HnwPA   +++   youtu.be/nhl9EuLI7Kk

 

Die Musik der Burgwache und Polizei der Tschechischen Republik ist ein großes Blasorchester, das seit 1945 die tschechische Musikkultur im In- und Ausland auf hoher professioneller Ebene vertritt. Mit der Gründung knüpfte das Orchester an die reichhaltige Tradition der Militär-, Polizei- und Gendarmenmusik aus der Zeit der ersten Tschechoslowakischen Republik an.

Zu den erstrangigen Pflichten der Musik der Burgwache und Polizei der Tschechischen Republik gehört die musikalische Begleitung bei allen Staatszeremonien auf der Prager Burg, insbesondere bei Staatsbesuchen und Antrittsaudienzen neuer Botschafter. Das Orchester ist auch ein bedeutender kultureller Repräsentant der Polizei der Tschechischen Republik und erfüllt gleichzeitig alle dienstlichen Aufgaben, die sich aus dieser Stellung ergeben.

Neben seinen Pflichten hat sich das Orchester während seines gesamten Bestehens auch der Konzert- und Studiotätigkeit gewidmet und spielte mehr als 20 CDs ein. Zu den wichtigsten regelmäßigen Konzertaktivitäten gehören Auftritte auf dem internationalen Musikfestival "Prager Frühling" und zu den Feierlichkeiten für den Heiligen Wenzel.

Die Musik der Burgwache und Polizei der Tschechischen Republik hat bereits in 16 europäischen Staaten gastiert, sowie in der Mongolei, Japan und in den USA, wo 2002 ein Konzert in der berühmten Carnegie Hall gegeben wurde. Im Rahmen einer Audienz bei Pabst Franziskus im Jahre 2015 konzertierte das Orchester im Vatikan.

 

Bundespolizeiorchester Berlin

aus Berlin

musikalischer Leiter: Arend zu Hoene

Gründungsjahr: 1990

Anzahl der Ensemblemitglieder: 46

Art des Ensembles: Professioneller Höhepunkt

Homepage: www.bundespolizei.de/Web/DE/05Die-Bundespolizei/11Bundespolizeiorchester/01Berlin/Berlin_node.html

Video: youtu.be/00jmCY4Sano   +++   youtu.be/pMGXV_EYIME    +++   youtu.be/EM019L13MZU

 

Die Wiedervereinigung Deutschlands am 3. Oktober 1990 war auch die Geburtsstunde des jüngsten „Musikkorps des Bundesgrenzschutzes“. Unter der Leitung von GMD Hans-Jürgen Rohland und hohem Improvisationsgeschick aller Neumitglieder begann der Aufbau des Musikkorps zunächst in einer Kaserne der ehemaligen Nationalen Volksarmee in Erfurt. Seine neue, feste Heimatbasis fand das Orchester im Jahr 1991 in Blumberg, am nordöstlichen Stadtrand von Berlin.

Mit seinen professionellen Darbietungen ist das Orchester ein wichtiger Repräsentant der Bundespolizei und damit ein wichtiger Bestandteil der bundespolizeilichen Öffentlichkeitsarbeit. Die Auftritte erfolgen zu verschiedenen Anlässen, wie etwa bei dienstlichen Feierlichkeiten, zu Gunsten wohltätiger Einrichtungen oder in Form von Unterhaltungskonzerten.

Das Bundespolizeiorchester Berlin verfügt über ein umfangreiches Repertoire. Dazu gehören Originalkompositionen für symphonisches Blasorchester, Spezialarrangements aus den Bereichen Unterhaltungs- und Filmmusik sowie Musical und traditionelle Märsche.

Arend zu Hoene leitet seit August 2001 das Bundespolizeiorchester Berlin. Durch sein Engagement hat er dem Orchester einen Stil verliehen, der sowohl den Ansprüchen eines symphonischen Blasorchesters als auch denen traditioneller Unterhaltungsmusik gerecht wird.


 

Big Band ZUŠ Vrchlabí

Big Band der Musikschule Hohenelbe

aus Vrchlabi (deutsch: Hohenelbe) / Tschechische Republik

Musikalischer Leiter: Jiří Bílek

Gründungsjahr: 2001

Anzahl der Ensemblemitglieder: 23

Art des Ensembles: Jugendensemble

Homepage: www.zus-vrchlabi.cz/obory/hudebni/orchestry-a-soubory/big-band/

Videos: https://youtu.be/FIM1j-TT-Ng   +++  https://youtu.be/j4ysca0O_oo

 

 

Die Big Band wurde in der Musikschule in Vrchlabi schon im Jahre 2001 gegründet. In wenigen Jahren hat sie sich zu einem erfolgreichen Klangkörper entwickelt, welcher sowohl in der Region als auch im Ausland Konzerte gab. Das Orchester gastierte in den Partnerstädten Baunatal (Deutschland) sowie Trouville-sur-Mer (Frankreich). Im Jahre 2006 kam es zu einem Abschwung und die Orchesterarbeit wurde eingestellt. Doch schon 2008 konnte durch die Begeisterung von Schülern und Lehrern die Big Band erneut etabliert werden und arbeitet seitdem kontinuierlich. In den letzten 8 Jahren fanden Dutzende von Konzerten in- und außerhalb der Region statt. Von besonderer Bedeutung sind die Jazz-Abende, welche die Big Band mehrmals im Jahr im lokalen Theaterclub organisiert. Der größte Erfolg war die Teilnahme an der nationalen Runde der Jazzorchester in Litvinov im Jahr 2010, wo die Big Band ein silbernes Band gewann.

Das Repertoire umfasst klassischen Jazz und Swing, aber auch Funk, Latin-Musik, Filmmusik und bekannte Pop-Hits für Big-Band Besetzung arrangiert. Der größte Vorteil der Band waren und sind stets ein tolles Team und die Begeisterung in der Zusammenarbeit, sowohl in Proben und Konzerten als auch im Alltag. Die Kameradschaft unter den Musikern sichert die Band seit fast 9 Jahren. Leiter des Orchesters ist Herr Jiří Bílek, der die hervorragende Arbeit der Herren Kobr und Stefanov fortsetzt und sehr gut das Orchester mit den Musikern verschiedenen Alters und unterschiedlicher Musikpraxis führen kann.

 

Big Band teplické konzervatoře

Big Band des Konservatoriums Teplitz

aus Teplice (deutsch: Teplitz) / Tschechische Republik

Musikalischer Leiter: Lukáš Čajka

Gründungsjahr: 1997

Anzahl der Ensemblemitglieder: 25

Art des Ensembles: Jugendensemble

Homepage: www.konzervatorteplice.cz/skolni_bigband/

Videos: https://youtu.be/7H385jq-FJY  +++  https://youtu.be/1Mi8qHsOKGI

Die Big Band des Teplitzer Konservatoriums ist eine Initiative von Studenten der Blechbläser-Abteilung. Nach dem ersten Betriebsjahr übernahm Professor Lukáš Čajka die Leitung, der das Ensemble bis heute geführt. Das Big-Band-Spiel als Schulfach trainiert die Musiker für diesen speziellen Klangkörper.

Die Big Band ist in der Lage, verschiedene Musikstile zu interpretieren: vom Swing der Orchester Glenn Miller, Artie Shaw und Benny Goodman bis hin zu Jazz-Rock und Pop-Songs.

Die Big Band spielt regelmäßig auf Bällen im Ústecký kraj (Kreis/Region Aussig) und gibt Konzerte in den Teplitzer Kolonnaden. Sie beteiligt sich auch an Jazzfestivals in Česká Lípa, Roudnici nad Labem sowie Česká Kamenice. Auf dem Internationalen Musikfestival Česká Kamenice erhielt die Band eine Reihe von Auszeichnungen: 1. Platz in der Silber-Kategorie (2010), 2. Platz in der Silber-Kategorie (2012), 1. Platz in der Gold-Kategorie (2014), 2. Platz in der Gold-Kategorie (2015).

 

Big Band ZUŠ Teplice

Big Band der Musikschule Teplitz

aus Teplice (deutsch: Teplitz) / Tschechische Republik

Musikalischer Leiter: Lukáš Čajka

Gründungsjahr: 1999

Anzahl der Ensemblemitglieder: 20

Art des Ensembles: Jugendensemble

Homepage: www.zusteplice.cz

Videos: https://youtu.be/Plh9S8SNd4E  +++   https://www.youtube.com/watch?v=rZwJgnM46Ow

Big band ZUŠ Teplice ist ein Swing Orchester, in dem die Schüler, Absolventen und Lehrer der Musikschule in Teplice spielen. Alle Mitglieder verbindet die Begeisterung und Vorliebe für klassischen Repertoires von amerikanischen Big Bands. Die Orchester von D.Ellingtona, C.Basieho und G. Millera nehmen sich unsere jungen Künstler als Vorbild beim Einstudieren einzelner Stücke. Die Band verschönert die Zeit für die Fans diesen Genres bei verschiedenen Veranstaltungen der Musikschule schon seit acht Jahren.

 

VKMM Big Band

Big Band der Vilnius Karoliniskes Musikschule

aus Vilnius, Litauen

Musikalischer Leiter: Eugenijus Vedeckas
Gründung: 1995

Homepage: http://vkmmbigband.weebly.com/

Videos: https://www.youtube.com/watch?v=-nAPngDyPTM   +++   https://www.youtube.com/watch?v=Sp6tnRQ533w

 

 

Die Big Band der Karoliniskes Musikschule wurde 1995 gegründet. Während der ersten Jahre bestand die Big Band aus Musikschülern, Lehrern und Studenten der Litauischen Akademie für Musik und Theater. Später bestand die Big Band nur noch aus aktiven Schülern und Graduierten der Musikschule. Um die Jahrtausendwende war die Big Band in der litauischen und auswertigen Musikszene sehr aktiv. Momentan befindet sich die Big Band erneut in einer sehr kreativen Phase, da dieses Jahr einige bedeutsame Jubiläen anstehen:

 

1. Hundertster Jahrestag der Unabhängigkeitserklärung Litauens

2. Teisutis Saldauskas, Gründer der Big Band des Juozas-Tallat-Kelpša-Konservatorium Vilnius hätte seinen 80. Geburtstag

3. 25 Jahre seit dem ersten Konzert der Big Band unter der Leitung von Eugenijus Vedeckas

 

Friday Brass

das große Blechbläserensemble der Kreismusikschule Bautzen

Musikalischer Leiter: Clemens Kowollik

Gründung: 2002

Homepage: http://kreismusikschule-bautzen.de/

Friday Brass vereint 23 junge ambitionierte Blechbläser, die sich der Wiedergabe von Bläsermusik aller Stilepochen widmen.

Es wurde vor mehr als 15  Jahren von dem Bautzener Musikpädagogen Clemens Kowollik ins Leben gerufen und vereint seither in ständig wechselnder Besetzung musikbegeisterte Kinder und Jugendliche mit ihren Blechblasinstrumenten, um festliche, gefühlvolle und natürlich auch heitere Musik kennenzulernen und darzubieten.

Friday Brass, das sei nichts anderes als ein Verweis darauf, dass sich die Musiker immer freitags zu ihren Proben mit den Instrumenten aus Blech treffen. Das Ensemble spielt aber auch gern an anderen Wochentagen.

Copyright